Ingenieure und Beratung – 3D-Printing

//Ingenieure und Beratung – 3D-Printing

Ingenieure und Beratung – 3D-Printing

am 14. Januar 2016 (Donnerstag) von 18:00 bis ca. 21:00 Uhr an der Technischen Fakultät der Universität Erlangen-Nürnberg (Raum 0.68, Martensstraße 5/7, 91058 Erlangen 

Die Veranstaltung bietet Ihnen:
Aktuelles Wissen zur Technologie des 3D-Printing und ihrer disruptiven Wirkung

  • Überblick zu neuesten Entwicklungen beim 3D-Printing und Erläuterung, inwiefern 3D-Printing bahnbrechende Vereinfachungen in der Prototypfertigung ermöglicht und teilweise bereits heute die konventionelle Serienfertigung ersetzt
  • Konkrete Beispiele zu Einsatzmöglichkeiten des 3D-Printing in Beratungsprojekten und bei unseren Klienten
  • Ausblick auf Entwicklungspotenziale und Herausforderungen dieser neuen Schlüsseltechnologie
  • Authentische Einblicke in ein außergewöhnliches Arbeitsumfeld
  • McKinsey-Profil und unser Anforderungsprofil für Nachwuchsberater(innen)
  • Erfahrungsberichte zu unserer Arbeitsweise und zum Berufsalltag von Ingenieur(inn)en in der Topmanagement-Beratung
  • Austausch mit interessanten Menschen
  • Feedback und Tipps zu Ihrer weiteren Karriereplanung von erfahrenen McKinsey-Berater(inne)n, von denen die meisten ebenfalls an der Technischen Fakultät der Universität Erlangen-Nürnberg studiert und/oder promoviert haben; auf Wunsch zeigen wir Ihnen dabei auch gern Ihre individu-ellen Einstiegs- und Entwicklungsmöglichkeiten als Ingenieur(in) bei McKinsey auf
  • Persönliche Gespräche mit uns sowie informelle Kontakte mit den anderen Teilnehmer(inne)n –vor allem beim abschließenden informellen Get-together.

Wollen Sie dabei sein? Dann freuen wir uns darauf, Sie in Erlangen persönlich kennen zu lernen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Mit besten Grüßen

Martin Dörnhöfer
Berater im Münchner Büro von McKinsey und
Alumnus (2011) der Technischen Fakultät Erlangen  

By |2019-02-07T16:50:11+00:00Donnerstag, 14 Januar, 2016|Tags: , |

Erlangen und Nürnberg

Erlangen ist eine typische Studentenstadt. Auf gut >100.000 Einwohner finden sich 35.000 Studierende, die das Leben in der Stadt prägen. Die Bergkirchweih, fränksich auch „Berch“ genannt, ist eines der größten Volksfeste in Bayern. Zwischen Linden, Kastanien und Eichen schmeckt das Bier mit alten und neuen Freunden besonders gut.

Nürnberg ist mit seinen >500.000 Einwohnern deutlich größer als Erlangen und bietet ein vielfältiges Angebot und Unternehmen, Bildungs- und Kulturangeboten. Das Festvial Rock-Im-Park am ersten Juniwochenende erfreut sich großer Beliebtheit und zieht jedes Jahr über 75.000 Besucher an. Mit dem ZOLLHOF Tech Incubator ist ein digitales Gründerzentrum in Nürnberg entstanden. Hier werden herausragende Talente aus Wissenschaft und Wirtschaft gezielt gefördert und mit der lokalen Spitzenforschung verbunden.

https://www.zollhof.de/

Das Laufgelage

Das beliebte Running-Dinner mit mittlerweile über 4000 Teilnehmern organisieren wir seit 2012. In drei Gängen durch die Stadt und 12 neue Leute kennenlernen. Ein Pflichtprogramm in Erlangen! Mehr hier.

Die Metropolregion Nürnberg

Die Metropolregion Nürnberg umfasst 3,5 Millionen Einwohner auf 21.800 Quadratkilometern Fläche. Mit einem Bruttoinlandsprodukt von 134 Milliarden Euro und rund 1,9 Millionen Erwerbstätigen zählt sie zu den wirtschaftsstärksten Räumen in Deutschland. Im Kern, der sogenannten Region Nürnberg, leben 2,5 Millionen Menschen mit etwa 1,3 Millionen Erwerbstätigen (Wikipedia).

Fränkische für Anfänger:

„Glämn Se blouss ned, nur weil ich aus die Brovinz komm‘, könnä Se mich nei so e klenns Zimmerla steck.“
„Beruhigen Sie sich doch, gnädige Frau, das ist erst der Fahrstuhl.“