Deutscher Wirtschaftsingenieurtag (DeWIT) 2017

Veröffentlicht am Veröffentlicht in VWI-Blog

von Thomas Ritter.

Am Donnerstag den 9. November 2017 besuchten Christoph Sauer, Christopher Reuss und ich den deutschen Wirtschaftsingenieurtag in Hamburg. Der DeWIT ist zum einen Mitgliederversammlung des VWI Dachverbandes, auf der anderen Seite auch Meet&Greet zwischen den verschiedenen Hochschulgruppen, den Mitgliedern des Vorstandes und interessierten Externen. Der DeWIT findet alle zwei Jahr statt und fand dieses Jahr eine besondere Adresse: das Hotel Westin innerhalb der Elbphilharmonie in Hamburg! Das Motte dieses mal war „Zukunft Interdisziplinarität – Weiter. Denken.“

Christoph Sauer, Thomas Ritter und Christopher Reuss auf der „Elphi“

Nach der ordentlichen Mitgliederversammlung ab 17 Uhr konnten wir bei einem Meet&Greet die anderen Teilnehmer des DeWIT kennenlernen und zogen im Anschluss weiter in die Stadt (Ja, auf die Reeperbahn/Große Freiheit).

Freitags wurden uns interessante Vorträge und Keynotes geboten: Unter anderem über disruptive Veränderungen in Unternehmen (Stefanie Kemp, Innogy SE), künstliche Intelligenz (Jay Tuck), das Szenario „Deutschland 2030 – Eine Landkarte für die Zukunft“ (Beate Schulz-­Montag), Erfolgreiches Innovationsmanagement (Prof. Dr. Jochem Müller, Hochschule Ansbach) und die Möglichkeit, wie  künstlerische Ansätze als Kreativmotor Ingenieurs- und Managementtätigkeiten beflügeln können (Dirk Dobiéy, „Age of Artists“).

Die HG Erlangen-Nürnberg bedankt sich bei den Organisatoren des DeWIT, darunter auch unsere Studentischen Vertreter im Vorstand!